3 Bindungssysteme

Riemenbindung (New Classic) mit Körbchen vorne und hinten funktionieren schon bei stabilen Trekkingschuhen. Die Kunststoff-Körbchen werden mit robusten Riemen an den Schuh geschnürt. Bei längeren Touren kann sich die Bindung lockern und Druckstellen verursachen. Zudem dauert das Anlegen länger.

Kipphebel + Körbchen (New Matic): Vorne Körbchen und Kipphebel an der Ferse eignet sich für Bergschuhe mit flexiblem Vorfuß und einer dafür vorgesehenen Kante an der Ferse. Dieses Bindungssystem passt auch bei den meisten Tourenskischuhen ohne ausgeprägte Kante vorne.

Kipphebel hinten und Zehenbügel (Cramp-o-Matic) ist ein Bindungssystem für steigeisenfeste Berstiefel und Skischuhe. Eine Sohlenkante vorne und hinten ist hierfür notwendig. Der Zehenbügel darf nicht zu breit sein, da sonst seitliches Spiel entstehen kann.

Ski Matic ist ein spezielles Bindungssystem mit einem Spannhebel vorne und Fersenbügel. Moderne Tourenskischuhe mit viel Bewegungsfreiheit am Schaft können bei anderen Bindungssystemen den Kipphebel hinten aufdrücken.

Steigeisen

Steigeisen für den alpinen Einsatz geben Halt und Sicherheit. Modelle aus Alu sind leichte Steigeisen für Hartschnee, flache Gletschertouren und Firnpassagen bei Skitouren. Hybridsteigeisen sind ein Kompromiss aus leichtem Alu Hinterbau und robusten Stahl Vorderteil für Halt bei kurzen Blankeis- oder Felspassagen auf Skitour. Steigeisen mit 12 Zacken aus Stahl sind die erste Wahl für alpine Hochtouren.
>> mehr zu Steigeisen von Grivel <<

Steigeisen für den alpinen Einsatz geben Halt und Sicherheit. Modelle aus Alu sind leichte Steigeisen für Hartschnee, flache Gletschertouren und Firnpassagen bei Skitouren . Hybridsteigeisen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Steigeisen

Steigeisen für den alpinen Einsatz geben Halt und Sicherheit. Modelle aus Alu sind leichte Steigeisen für Hartschnee, flache Gletschertouren und Firnpassagen bei Skitouren. Hybridsteigeisen sind ein Kompromiss aus leichtem Alu Hinterbau und robusten Stahl Vorderteil für Halt bei kurzen Blankeis- oder Felspassagen auf Skitour. Steigeisen mit 12 Zacken aus Stahl sind die erste Wahl für alpine Hochtouren.
>> mehr zu Steigeisen von Grivel <<

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Angebot!
Petzl Steigeisen Vasak
Petzl Steigeisen Vasak
Das Petzl Steigeisen Vasak ist ein soldies 12 Zack Eisen für Hochtouren - Bergsport Ausrüstung zum Klettern bei denk-outdoor.de
ab 104,86* statt: 135,00 €
Zum Produkt
Petzl Sarken Steigeisen
Petzl Sarken Steigeisen

Das Petzl Sarken ist ein Steigeisen für Expditionsbergsteigen.

  • technische 12 Zack-Steigeisen
  • schlanker, steifer und äußerst robuster Rahmen
  • universelle Bindung (2 in 1)
146,02* statt: 170,00 €
Zum Produkt
Petzl Irvis Hybrid Steigeisen
Petzl Irvis Hybrid Steigeisen
(2)

Das Petzl Irvis Hybrid ist ein Hybrid-Steigeisen mit einem Frontteil aus Stahl und einem Fersenteil aus Aluminium für Zustiege und Skitouren in vergletschertem Gelände.

  • 10 Zacken
  • Stahl-Alu Hybridkonstruktion
  • Gewicht ab 505 g
117,55* statt: 140,00 €
Zum Produkt
Petzl Steigeisentasche Fakir
Petzl Steigeisentasche Fakir
(2)

Die PETZL Steigeisentasche / Materialtasche für ein Paar Steigeisen oder mehrere Eisschrauben etc.

  • mit Reissverschluss
  • mit Lüftungslöchern
  • Schlaufen zum befestigen am Rucksack
11,95*
Zum Produkt

Steigeisen Information und Pflege

Wichtig ist bei einem Steigeisen die Bindung zur Befestigung am Schuh. Hier gibt es verschiedene Systeme (siehe seitlicher Infokasten) für fast jeden Schuhe. Der Steg verbindet das vordere und das hintere Element. Bei Ultraleichtmodellen wird anstelle des Steg auch Dyneema Schnurr verwendet.
Bei einem Steigeisen wird das Vorderteil stärker beansprucht. Daher finden sich hier mehr Zacken. Bei Leichtmodellen sind die Elemente aus Aluminium, bei Hybridmodellen wird ein Stahlvorderteil mit einem Hinteril aus Alu kombiniert. Ansonsten werden Steigeisen aus Stahl gefertigt.
Antistollplatten werden gegen das Ansetzen von Schnee verbaut und sind aus flexiblem Kunststoff unter dem Vorder- und Hintereil angebracht. 
Frontalzacken und Sekundärzacken sorgen für sicheren Halt wenn es bergauf geht. Die Vertikalzacken kommen beim Gehen in Firn und flachem Eis zum Einsatz.
12 Zacken werden nur für schwieriges Gelände benötigt - auf flachem Firn und Gletschern sind 10 Zacken komplett ausreichend.

Zur Pflege genügt es das Steigeisen mit klarem Wasser zu reinigen und abzutrocknen. Stahl-Elemente danach mit einem öligen Lappen einreiben. Für den Transport gibt es Steigeisentaschen aus robustem Kunststoff und festem Cordura. Netzelemente ermöglichen ein Trocknen in der Tasche. Die Grivel Crampon Crown sind Gummiabdeckungen um vor Beschädigunen durch die scharfen Zacken zu schützen

Zuletzt angesehen